HOME

Stolpmünde und Groß Möllen

18 km nördlich von Stolp, an der Mündung der Slupia in die Ostsee, befindet sich Stolpmünde (Ustka). Neben Kolberg, Swinemünde und Sopot zählt die Hafenstadt mit großer Fischereiflotte zu einem renommierten Ostseeheilbad an der polnischen Küste. Nicht nur die Solequellen und das Moorvorkommen, welche hier verabreicht werden, sondern auch breite, feine Sandstrände zeichnen den Badeort aus. Beachten sollte man allerdings, dass die Ostsee hier etwas rauher ist, als im Westen der Region. In Stolpmünde gibt es einen kleinen Kurpark, eine begehbare Hafenmole, Promenaden, eine Marina mit Hafenpromenade und einen Leuchtturm. Jede Menge hübsche Cafés und gute Restaurants laden zum Verweilen ein. An der Promenade finden Sie herrschaftliche Villen – darunter auch Bismarcks Sommerresidenz. Die kleinen Häuschen der Fischer und der Kapitäne sind im sogenannten Kapitänsviertel angesiedelt.

Tipp: Das Ostseebad könnte man in Deutschland das „vergessene Seebad“ nennen: Wundervolle Strände, Promenaden, das restaurierte Kapitänsviertel, die Kuranlagen, der Kurpark, ein bedeutender Hafen und die grüne Umgebung werden nur von wenigen deutschen Gästen wahrgenommen. Östlich schließt sich der faszinierende Slowinzische Nationalpark an, südlich das "Karierte Land", eine Gegend mit zahlreichen erhalten gebliebenen Fachwerkdörfern.
Indikationen:
Kreislauferkrankungen
Erkrankungen der Atemwege
Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparates
Hauterkrankungen

Kontraindikationen:
Infektionskrankheiten
Thrombose
Anzeichen von Kreislaufversagen
schwere Herzkrankheiten

Behandlungsmethoden:
Medizinische Massagen und Bäder
Bewegungstherapie
Elektrotherapie
Wärmetherapie
Lichttherapie

Reisesuche

Telefon: (03 59 38) 58 30
Telefax: (03 59 38) 5 83 58
Seite:  1/4  Weiter 
Diese Website verwendet Cookies. In diesen werden jedoch keine personenbezogenen Inhalte gespeichert. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu Weitere Informationen
VERSTANDEN